Allgemeines zur Vergabe freier Gärten

Durch das Ausscheiden meist langjähriger Mitglieder, werden im KGV in unregelmäßigen Abständen einzelne Parzellen frei. Diese verfügen alle über Wasser- und Stromanschluss. Bebauung und Begrünung variieren, meist ist jedoch eine Stein- oder Holzlaube vorhanden. Die Kosten für eine Übernahme orientieren sich an einem Wertgutachten, dass von einem externen Sachverständigen auf Grundlage eines gesetzlich vorgeschriebenen Kataloges erstellt wird. Das Gutachten beinhaltet neben dem Gartenhaus auch die Pflanzungen, die sich im Garten befinden. Der ermittelte Wert markiert die Obergrenze für die Kosten einer Übernahme. Oft können auch Gartengeräte und Inventar mit übernommen werden, entsprechende Vereinbarungen sind mit dem Vorpächter, ggf. auch mit dem Vorstand zu treffen.

Bei Interesse an der Übernahme einer Parzelle melden Sie sich bitte direkt beim Vorstand.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s